Links

Kreta Reisen - Telefon: +49 8071 5272599, Handy: +30 6936972000, Fax: +30 2810 / 361 582

reservations@kreta-reisen.de

Rundreise mit dem Mietwagen

 

Rundreise mit dem Mietwagen im

Nordosten und Süden von Kreta

1.Tag ca. 70 km

Ankunft am Flughafen von Heraklion und Übergabe des Mietwagens und des Infopakets mit Kartenmaterial und Hotelvouchern. Sollten Sie früh anreisen, können Sie sich noch Heraklion, Knossos oder das archäologische Museum anschauen. Dann geht es los Richtung Osten nach Agios Nikolaos.

Übernachtung in oder nah bei Agios Nikolaos

14858947914_ed3882fa16_o 6904097103_06f3d92b14_o

2.Tag ca. 200 km (nicht zu spät losfahren)

Heute geht es in den Osten und zurück über die südlichste Stadt Europas, Ireapetra. Von Agios Nikolaos fahren wir los über die bergige und kurvige Küstenstarße in Richtung Sitia. Vorbei an den Ausgrabungen von Gournia, um in Kavousi einen Stop zu machen, um eine der ältesten Olivenbäume anzusehen, beschildert als Acient Olivetree. Lohnt sich auch schon wegen der wunderschoenen Aussicht. Dann weiter nach Sitia, ein Bummel, einen Cafe am Hafen bietet eine nette Atmosphäre. Dann geht es weiter, quer über die Insel in Richtung Ireapetra vorbei an Maronia Sykia, Lithines bis Makrigialos. Kilometerlang vorbei an den langen dunklen Sandstränden können Sie einen Badestop in Koutsouras, Agia Fotia oder Ferma einlegen.In Ireapetra suchen wir die Straße Richtung Kalamafka und fahren durch das Gebirge bis Prina, um dann vorbei an Kalo Chorio in Istron anzukommen. Von hier aus zurück nach Agios Nikolaos, um den Abend in einer netten Taverne ausklingen zu lassen.

Übernachtung in oder nah bei Agios Nikolaos

5828276770_428307e08c_o Sitia

3.Tag ca. 100km

Heute geht es mit den Koffern weiter in Richtung Lassithi. Wir benutzen die Aufahrt zur Hochebene über die alte Nationalstraße. Dabei müssen wir über Agios Konstantinos, Drasi, Zenia und Exo Potami fahren. Dann kommen Sie auf der Hochebene an und machen einen Stop, wo immer es Ihnen gefällt. Zügig sollten Sie dann die Hochebene verlassen und Richtung Kastelli fahren, um dann durch eines der gößten Weinanbaugebiete Kretas zu fahren. Von Kastelli Richtung Peza über Apostoli, Sambas, Agies Paraskevie. Dort angekommen machen wir einen Weinprobe auf einem der bekanntesten Weingüter der Gegend, Lyrarakis. Danach weiter nach Archanes, wo wir übernachten werden.

Übernachtung in Archanes

3521817932_09c1ae48a4_o 7908988766_7504647d5e_o

4.Tag Archanes und Umgebung.

Fühaufsteher können sich am Morgen(7.00Uhr) auf dem Jouchtas den Flug der vielen Lämmergeier ansehen, die da ihre Horste haben. Nach dem Frühstück steht das kleine Museum in Archanes auf dem Programm. Danach zum Kochunterricht in die Frauencooperative mit anschließendem Essen.Am Nachmittag auf zum Tanzen. Sie werden kretische Tänze lernen und viel Spaß haben.Abends können Sie in einer der netten Tavernen in Archanes verweilen.

Übernachtung in Archanes

7922835404_5155d4f0a4_o 8377503547_6036bee379_o

5. Tag ca. 70 km

Nach dem Frühstück in Richtung Süden. Ein Stop in Vathipetrou, dem minoischen Weingut, lonht sich. Sie nehmen die Straße Richtung Süden über Armanogia, Tefeli in Richtung Asimi , Agia Deka vorbei an Gortina, einer alten römischen Stadt. Dort können Sie anhalten, um sich dies archäologische Stätte oder einen weiteren alten Olivenbaum anzusehen.Dann weiter in Richtung Matala vorbei an einer weiteren archäologischen Stätte der minoischen Zeit, Phaestos.In Matala haben Sie Zeit den Hippieort zu genießen und vielleicht ein Bad im lybischen Meer zu nehmen.

Übernachtung in Matala

 4724106746_7bab2cea97_o  8751706011_983d7be69f_o

6.Tag ca.120 km

Heute geht es Richtung Spili. Kaffeepause an den venizianischen Löwenkopfbrunnen. Dann weiter über Mixorama-Frati bis zur Koutaliatiko Schlucht. In der Schlucht halten Sie an, wo es zur Agios Nikolaos Kapelle geht und steigen die Stufen hinunter, lohnt sich auf jeden Fall.In Plakias angekommen, haben Sie Zeit vielleicht einmal frischen Fisch zu genießen. Dann geht es weiter durch schöne kleine Dörfer wie Myrthios, Selia, Rodakino, vorbei an Frangokastello, wo Sie einen kleinen Stop machen sollten um die Ruine der venizanischen Festung anzusehen. Zum Schluss fahren Sie durch die Imbrusschlucht bis Georgiopoulis.

Übernachtung in Georgioupolis

 2824131327_1f648087dd_o  SONY DSC

7. Tag ca. 120 km

Heute steht unter anderem das Kloster Arkadi auf dem Programm. In der Nähe gibt es für historisch interessierte viel zu sehen wie z.B. Eleftherna oder Katsivelos. Dann fahren Sie ins Dorf Margarita, um die traditionellen Töpferwaren zu bestaunen und vielleicht das eine oder andere Souvenir zu kaufen.Von hier aus fahren Sie ein Stück zurück bis Melidoni. Dort gibt es eine der interessantesten tropfsteinhöhlen Kretas. Und immer liegt in der Ferne der Psiloritis, höchster Berg Kretas.,vor uns.Dann geht es zurück und Sie können den Rest des Tages nach Ihrem Geschmack gestalten. Z.B. Ein Bummel in Rethymno, ein Badestop an einem der Strände, an denen Sie vorbeikommen oder ein Abendessen in Gerani unten am Meer oder noch besser oben im Staras, Restaurant und Museum in einem.

Übernachtung in oder nah bei Georgioupolis

Arkadia monastery 6232113692_7df898e785_o

8. Tag – Abflug

Bis zur Abreise können Sie Ihr eigenes Programm gestalten. Abflug von Heraklion.